· 

Der Bewerbungsprozess für das 801 Visum

G'Day ihr Lieben, 

 

Ich habe endlich meine permanente Aufenthaltsgenehmigung erhalten.

Im weiteren Post findet ihr mehr Information zu dem eigentlichen Prozess, die Dauer und unter Anderem, welche Vorteile die Permanent Residency mit sich bringt. 

 

Prozess:

Nachdem mein Mann und ich im Dezember letzten Jahres den ersten Teil unserer Bewerbung, da 820 Visum, genehmigt bekommen hatten (mehr Informationen hier), qualifizierte ich mich für den letzten Schritt (dem 801) ab diesem Mai. In genau diesem Monat reichten wir unsere Bewerbung dann auch komplett ein, weshalb direkt eine Entscheidung getroffen werden konnte und hoffen auf eine schnelle Antwort von dem Department of Home Affairs. 

Wir mussten weniger Dokumente vorzeigen (über die Jahre hinweg ergänzten wir alle drei Monate unsere Bewerbung für das Department) als für unsere erste Bewerbung. Einige Dokumente mussten wir aktualisieren und zudem brauchten wir erneut Statements von Familie und Freunden. Wir reichten erneut Bilder ein, Statements von uns, polizeiliche Führungszeugnisse und weitere legale Dokumente. 

An sich war diese Bewerbung auch relativ aufwändig, aber bei weitem nicht so stressig wie die Erste! 

Zudem begannen wir bereits im März alles zusammen zu stellen und hatten durch Covid-19 viel freie Zeit um Dokumente offiziell unterzeichnen und beglaubigen zu lassen.  

 

Dauer:

Der ganze Prozess hat um die 2,5 Jahre gedauert und uns von Zeit zu Zeit wirklich viele Nerven gekostet, da er sehr stressig war und mein Visum mich sehr einschränkte in den verschiedensten Lebensbereichen. Wir entschieden uns dazu den letzten Schritt unserer Bewerbung erneut durch unsere Immigrationsagentin zu gehen, welches uns nochmal einen Betrag von knapp AU$1.000 kostete. Wir waren Glücklich mit der Entscheidung, denn dies erleichterte unseren Prozess.

Durch die Folgen der bestehenden Corona- Pandemie, drehte sich unser Leben um 360' und auf einem temporären Visum zu sein erschwerte unsere und die Situation vieler anderer Menschen in Australien um so mehr! Wir hörten, dass einige Leute eine schnellere Bearbeitung ihrer Bewerbung erfragten und es schien, als ob dies Funktionieren würde, weshalb wir uns dazu entschieden es einfach mal zu probieren. Letztendlich wissen wir nicht ob uns das einen Vorteil erschafft hat oder nicht, aber im Juli hatten wir bereits eine Antwort und meine Permanent Residency wurde genehmigt - ''PR GRANTED''!

Für den Schritt der 801 Bewerbung mussten wir also insgesamt nur 2 Monate warten!

 

Status:

Die permanente Aufenthaltsgenehmigung ist immer noch ein Visum aber noch keine Staatsangehörigkeit. 

Um diese zu erlangen muss ich noch etwas warten, denn auch hierfür muss man erneut bestimmte Kriterien erfüllen.

 

Vorteile:

Ich kann mich nun VIEL freier innerhalb von Australien bewegen und kann langfristig in Australien verweilen. Wir können endlich beginnen unser Leben problemlos aufzubauen, denn ich habe mehr Rechte und Möglichkeiten! Zudem ist mein Visum nun nicht mehr an meinen Sponsor (also meinem Mann) gebunden, auch wenn das für uns keinen Unterschied macht. Um ein- und ausreisen zu können brauche ich nun keine Erlaubnis mehr, aber trotzdem muss ich mich an bestimmte Regeln halten. Ich brauche ein gültiges ''Resident Return Visa'', welches alle 5 Jahre erneuert werden muss (nur eine Formalität) und ich sollte mich innerhalb dieser 5 Jahres Periode nicht länger als insgesamt 3 Jahre außerhalb Australien befinden. Ich qualifiziere mich nun für eine vollwertige Medicare Card (Krankenkarte) und nach der ''Newly Arrived Resident Period'' (noch 1,5 Jahre für mich) dann auch für staatliche Sicherheiten, sowie z.B. Centrelink. In Extremsituationen, wie z.B. die Pandemie qualifiziere ich mich sogar direkt, also ist unsere finanzielle Sicherheit definitiv geschützter als vorher! Zudem hätte ich nun auch die Möglichkeit einen Kredit aufzunehmen und ein Haus zu kaufen, denn diese hatte ich vorher nicht oder nur sehr erschwert!

 

Meine Erfahrungen während des Visum Prozesses:

Zuerst war da die Frage, ob und welches Visum wir beantragen. Partnervisa sind extrem teuer, aber zu dieser Zeit erschein uns dieses Visum als die Beste und sicherste Lösung! Generell ist es heutzutage nicht günstig nach Australien auszuwandern und wenn ich mir den Preis anschaue den wir damals bezahlt haben und was nun verlangt wird, dann bin ich um so erleichterter, dass wir es hinter uns haben!

Über die Jahre hinweg haben wir uns oft durch unserer Visums Situation erklären müssen und standen mit leeren Händen da. Wir konnten keinen Kredit aufnehmen, als uns die Pandemie traf, war ich ohne Arbeit gestrandet und bekam keinerlei staatliche Unterstützung, mein Arbeitsplatz wollte mich nicht Vollzeit einstellen, bis mein Visum vollständig genehmigt war und weiteres!

Wir hatten viele Nachteile, die wir in vielen Bereichen zu spüren bekamen, ABER es hat sich letztendlich gelohnt ich bin super Dankbar für die Hilfe die wir von unserer Familie und unseren Freunden erhielten!

 

Zudem hatten wir das Glück zusammen mit einer wunderbaren Immigrationsagentin von Your Migration Network arbeiten zu dürfen - ich kann euch Friederike wirklich nur empfehlen!

 

Foto von The Moody Shot
Foto von The Moody Shot
Kommentare: 1
  • #1

    heubergen (Dienstag, 01 September 2020 16:27)

    Es ist sehr interessant über deine Fortschritte zu lesen, ich spiele auch mit der Idee ins Ausland zu gehen und dort zu arbeiten. Aufgrund meiner Arbeit (IT) hoffe ich das ich schneller an eine Arbeitsbewilligung in Australien rankommen würde, hast du damit Erfahrungen gemacht oder weisst wie einfach oder schwer das wäre?