Anreise mit Komfort

G‘Day ihr Lieben, 

 

in diesem Post geht es ein wenig über Faktoren, die einen Langstreckenflug etwas komfortabler werden lassen.

Viel Spaß beim lesen und ich freue mich über eure Anregungen!

Dein Gepäck:

Zunächst hast du zwei Arten von Gepäck. Das Aufgabegepäck und dein Handgepäck. 

Diese haben beide eine Gewichtsbeschränkung. Das Aufgabegepäck unterscheidet sich immer nach dem Flug und der Airline von der erlaubten Kilogrammanzahl. Bei mir sind es dieses Mal auf allen drei Flügen nach Cairns 30kg für das Aufgabegepäck (da sie zusammen gebucht wurden und als ein Flug zählen).

Das Handgepäck beläuft sich immer auf ca. 7kg.

 

Allerdings kann man auch ein wenig schummeln, wenn man mehr mitnehmen möchte, aber nicht alles in eine Tasche passt. Man darf nämlich auch noch zusätzlich zum Handgepäck eine Handtasche mitführen.

Das hat mir organisatorisch bisher noch nie Probleme bereitet, informiert euch da aber am besten bei eurer Fluggesellschaft über die jeweiligen Bestimmungen vor der Abreise. 

 

Ich würde dir allerdings von vornherein empfehlen, dich auf ein Handgepäckstück zu beschränken. 

Nehme einfach eine etwas größere Tasche mit an Board und du musst auf weniger aufpassen und hast weniger zu tragen. 

Glaube mir, ich habe schon mehrmals zwei bis 3 Taschen mit mir getragen... das ist zwar ganz gut, wenn man alles mit sich bekommen möchte, aber wirklich unpraktisch bei der eigentlichen Reise, denn so viele Taschen bereiten einem einige Umstände vor allem bei den ganzen Kontrollen, wenn man alles scannen und nachher wieder zusammensuchen muss.

 

So reise ich: 

Am liebsten reise ich mit meinem Cowboys-Bag. Da passt schön viel rein, er hat viele Fächer und sieht dazu noch gut aus!

Die Utensilien im Cowboys-Bag:

Wie vorhin schon beschrieben, solltet ihr euch am besten auf ein Handgepäckstück beschränken. Aber was ist eigentlich sinnvoll mitzunehmen? Im folgenden Text könnt ihr lesen, was ich persönlich für wichtig empfinde: 

 

Ich habe bereits angefangen meine Tasche zu packen, da ich es liebe Dinge zu organisieren! Zudem werde ich langsam wirklich aufgeregt, denn ich kann nun offiziell sagen, dass es nächsten Monat auf eine weitere Australien Reise geht.

Aber nun zu dem Inhalt meiner Tasche. 

 

Hier einfach mal alles wild aufgelistet: 

  • Zuerst bitte immer an eure Reisemappe denken. Diese sollte Reisepass, Versicherungskarte, Flugtickets, Impfpass, Kreditkarten, Notfallkontakt, und weitere wichtige Unterlagen beinhalten. Ich habe immer noch vorsichtshalber meine Visumbestätigung dabei, ein wenig Bargeld und einen Kugelschreiber.
  • Das Smartphone ist sehr wichtig und Unterhaltungsquelle Nummer 1!                                                                                                                                                                       Hier habe ich mir bereits schon viele Hörbücher und Musik von Spotify heruntergeladen.                                                  Erklärt mich für verrückt, aber ich liebe immer noch die Drei??? und die Bücher von Rick Riordan sind auch super! 
  • Was könnte man mit so viel Hörmaterial aber ohne Kopfhörer anfangen?! Davon habe ich gleich 2 im Gepäck. Einmal mit- und einmal ohne Bluetooth falls die Batterien leer gehen.
  • Ein 1l Tütchen mit typischen Reiseutensilien, wie z.B. Schlafmaske, Ohrenstöpsel ist sehr praktisch, aber auch, für die Frauen unter uns 10ml Parfüm als Deoersatz, Babypuder um fettige Haare erfolgreich zu verstecken, Lippenpflegestift um die Lippen vor dem austrocknen zu schützen, meinen Lieblingsschmuck damit er nicht samt Koffer verloren gehen könnte und Tampons. Nichts wäre nämlich schlimmer als auf einer langen Reise nichts dabei zu haben... aber gut, machen wir weiter. 

  • Ich finde es immer ganz gut meine Schuhe im Flieger ausziehen zu können und schlüpfe dafür gerne in meine Kuschelsockenschuhkonstellation. Die Dinger sind nicht so ganz sexy, aber dafür mega bequem und vor allem: warm! Dazu kommt dann noch ein Stirnband/Haarband, das ebenfalls warm hält, als Ersatz Augenmaske dienen kann und geräuschisolierend wirkt!
  • Wo wir gerade bei der Kleidung angelangt sind, kann ich euch ja gleich beichten, dass ich immer gerne einen frischen Satz Unterwäsche dabei habe. Ich meine wer von euch ist gerne 30 Stunden lang und mehr in den selben verschwitzen Klamotten... ich nicht! 
  • Aus diesem Grund sollten ihr euch gegebenenfalls auch allgemeine Wechselwäsche mitnehmen. So könnt ihr euch während eurer Reise ein wenig auffrischen und z.B. dünnere Kleidung für einen warmen Zielort einpacken.
  •  Der Laptop ist wichtig! Ich schreibe nämlich gerne im Flugzeug, da man viel Zeit zu überbrücken hat und viel Zeit zum überlegen. Vergesst zudem nicht eure AufladekabelPowerbanks und ein Umstecker wäre auch ganz sinnvoll.  
  • Meine Speicherplatte nehme ich nur mit, da ich sie nicht verlieren möchte falls der Koffer nicht ankommt. 
  • Es ist ebenfalls immer ganz sinnvoll seine Kamera bei sich zu tragen + Akku + Speicherkarte um schöne Fotos und Videos machen zu können. Denn soweit die heutigen Handys auch sind, mein jetziges iPhone kommt immer noch nicht an meine Canon dran! 
  • Um nicht nur Musik hören und schreiben zu können, liebe ich es kleine Sudokuhefte und Bücher im Gepäck zu haben. Naja, eher gesagt ein Heft und ein Buch. Sonst wird zu viel Platz eingenommen.
  • Vergesst eure wichtigen Medikamente nicht, falls ihr auf diese angewiesen seit! Meine habe ich ebenfalls in dem 1l Plastiktütchen. 
  • Zuletzt habe ich dann immer noch einen To-Go-Becher dabei um Wasser und Tee trinken zu können und ein paar Snacks für den kleinen hunger zwischendurch. Am liebsten nehme ich Schokoladenstangen, Kaugummi und verschiedene Nüsse mit.

Das müsste es eigentlich soweit gewesen sein. Was nehmt ihr denn am liebsten mit? 

Das Reiseoutfit:

Einige von euch interessiert dieser Aspekt wahrscheinlich nicht so sehr, also Schlüsselaskpekte im Voraus: 

  • zieht euch warm an, es wird kalt im Flieger
  • bedenkt in welchen Ländern ihr landet und Urlaub macht                                                                                                            (in Dubai vielleicht nicht unbedingt mit Bikini-Oberteil ankommen)
  • packt Wechselsachen ein (bei Langstreckenflügen), u.A. Kleidung die ihr bei der Ankunft am Zielort anziehen könnt
Nun zum genaueren: 
Einige von euch wird dieser Punkt vielleicht nicht so viel interessieren, aber im folgenden findet ihr ehemalige und aktuelle Reiseoutfits von mir, mit den jeweiligen Erfahrungen dahinter. Mit einem gemütlichen Outfit beginnt nämlich die Reise schon direkt viel besser!
Für diese Reise habe ich mir wieder etwas neues einfallen lassen. Zum einen baut meine Klamottenwahl auf alten  Erfahrungswerten auf, aber ist etwas anders umgesetzt als letztes Mal. Schließlich ändert sich ja auch mein Style im laufe der Zeit und ich bin nicht mehr das 15. Jährige Mädchen von nebenan. 
Für die unter euch, die nicht wissen, wie ich bisher immer geflogen bin: 
Im Jahr 2013 hatte ich ein T-Shirt und Hoodie von AIFS an. Das war auch keine so schlechte Idee, abgesehen von dem Fakt, dass ich es nicht leiden kann, wenn mir etwas eng am Hals liegt. Dazu kam dann noch eine 3/4 Sporthose, von der ich mich ganz schnell für den nächsten Langstreckenflug verabschiedet habe und auf eine lange unbequeme (aber warme) Jeans umgestiegen bin, da die Sporthose viel zu kalt war! Generell habe ich auf meinem ersten Flug sehr gefroren und somit einige Dinge in Zukunft anders gelöst. 
Gerade wo ich es schreibe fällt mir dazu ein, dass ich 2016 trotz abgeschnürtem Gefühl am Hals,  wieder einen Hoodie getragen habe, aber nur wenn es im Flugzeug zu kalt wurde... 
Mh, das deutet wohl eher darauf hin, dass ich dieses Gefühl erst seit 2016 wahrnehme. Aber egal. 
Jeansjacke + Hoodie + Top + T-Shirt (als Wechselshirt) + lange Schlabberhose war die Devise für den 07.07.2016! Und damit bin ich wirklich gut gefahren! Ich muss aber zugeben, dass ich trotzdem an meiner mitgebrachten Fleecedecke hang und diese lies sich ganz gut zu in meinen zwei Handgepäckstücken verstauen. 
2017 ging es dann mit Mützencardigan, T-Shirt und Leggings in den Flieger - das absolute Traumoutfit! Total bequem und warm! Man konnte sich schnell ,,entzwiebeln'' und ebenso schnell wieder alles anziehen. Die Decke durfte aber trotzdem nicht fehlen, denn auch wenn es noch zusätzlich eine im Flugzeug gibt, bin ich anscheinend so eine Frostbeule, dass ich einen Haufen wärme brauche um warm zu bleiben! So ging es wieder mit zwei Hangepäckstücken los.
Jetzt zu dem, was ich dieses Mal tragen werde: 
Ich ziehe eine schwarze Tight (Leggings) an, die nicht im Bauchbereich einschneidet und super bequem ist. Diese ist mit schwarzen Turnschuhen kombiniert welche im Flieger mit meinen super tollen grauen ,,Cosy-Shoes'' eingetauscht werden. Für den Oberkörper gibt es dann einen Pullover mit V-Ausschnitt, einen extrem langen Cardigan, darüber meine geliebte Jeansjacke und einen Poncho-Schal (als Fleecedeckenersatz). Alles in verschiedenen grau Tönen.
Ins Handgepäck kommt dann noch ein weißes Top, dass ich anziehen kann, sobald ich in Cairns lande um mich nicht tot zu schwitzen.
Hauptsache ist, dass ihr euch während der gesamten Reise in eurer Haut wohl fühlen könnt!

Die Sitzplatzwahl:

Um euren gewünschten Sitzplatz zu erhalten gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder ihr bucht einen Platz im Voraus, oder wartet bis ihr eincheckt und nehmt das, was noch frei ist. Dabei ist die erste Variante meistens kostspieliger als einfach abzuwarten, denn die Fluggesellschaften berechnen gerne Gebühren für eine verfrühte Sitzplatzwahl.

 

Aber lohnt es sich dann überhaupt für einen Sitz zu bezahlen wenn man ihn auch um sonst bekommen könnte?

KÖNNTE. Da liegt der Unterschied, denn wenn ihr einen Platz im Voraus bucht, ist es ziemlich sicher, dass ihr ihn auch bekommen werdet. Checkt ihr ganz normal ein und habt dann einen speziellen Wunsch, kann euch dieser, je nach Gegebenheiten, nicht mehr erfüllt werden. 

Aber wieso sollte ich überhaupt einen Platzwunsch haben und welche Plätze sind die besten?

Zunächst kommt es auf eure individuellen Wünsche an:

  •  Wenn ihr gerne mehr Fußfreiraum haben möchtet weil ihr z.B. groß seid und lange Beine habt. Dann empfiehlt es sich einen Platz am Notausgang zu buchen. Diese Plätze bringen aber bestimmte Konditionen mit sich.
  • Seit ihr vielleicht zu zweit? Dann wäre es am sinnvollsten einen Fenster und einen Gangplatz zu buchen, da die Mittelplätze sehr unbeliebt sind und die eher keiner freiwillig bucht. Somit ist eure Chance eine Reihe für euch zu bekommen schon mal größer! Ist das Flugzeug dann aber doch voll und es wurde jemand zwischen euch platziert, könnt ihr einfach fragen ob ihr tauschen könnt. Ich glaube nicht dass da jemand etwas gegen hätte.
  • Müsst ihr oft auf die Toilette oder lauft gerne im Flugzeug herum? Dann empfiehlt es sich einen Gangplatz zu buchen, da dieser euren Wünschen am meisten entspricht.
  • Ihr möchtet relativ gut schlafen und zur Abfahrt und Ankunft eine tolle Aussicht haben? Kein Problem, bucht den Fensterplatz. Mit ihm habt ihr am meisten Platz in der Economy (abgesehen von den Plätzen am Notausgang) und könnt es euch schön gemütlich machen! 

 

Wie teuer sind die Platzreservierungen? 

Das kommt ganz auf die Fluggesellschaft an. Sie können komplett kostenlos sein, aber auch Geld kosten. Aktuell fliege ich mit Qantas und habe ebenfalls einen Flug mit Emirates. Diese berechnen zur Zeit zwischen 25€-35€ für jeden Standardsitz in der Economy und für die Plätze mit mehr Beinfreiheit zwischen 65-85€. Emirates ist bei der Platzwahl allerdings teurer.  

 

Wenn ich nicht buche? 

Ist das auch kein Weltuntergang. Außer du hast dich auf einen Platz fixiert. Wenn du nämlich eincheckst kannst du zwar nach deinem Wunschplatz fragen, aber ob er noch da ist, ist dann vom Schicksal abhängig. 

 

Wie fliege ich am liebsten? 

Ich versuche immer so viel wie möglich während der Reise zu schlafen und mich sicher zu fühlen (ich habe ein wenig Flugangst). Das kann ich am besten mit einem Blick zum Boden, ein wenig mehr Platz im Oberkörperbereich, damit ich meine Arme ein wenig strecken und meine Sitzposition ein wenig abändern kann und einer guten Fußstütze. Auch das hintere, kleinere Abteil im A380 bei Qantas ist dazu optimal. Deswegen habe ich mir auf den letzten beiden Flügen immer einen Fensterplatz gebucht. Allerdings ist es das erste mal dass ich dafür zahlen muss. Deshalb habe ich mir nur für den 14h Flug einen Sitz ausgesucht und für diesen Standardplatz bei Qantas 25€ bezahlt. Auf dem 7h Flug mit Emirates lasse ich mich einfach mal überraschen.

Zusatzinfo: 

Ich hätte auch 65€ bei Qantas zahlen können und dafür oben am Gang, mit mehr Beinfreiheit sitzen können. Das hat mich aber nicht so überzeugt, da meine Beinchen sowieso relativ kurz sind und ich fand den Platz zu teuer. Zudem hätte ich auch kein Fenster gehabt, an dem ich mich hätte anlehnen können. Aber das Abteil wäre bestimmt sehr ruhig gewesen! 

Habt ihr schon einmal in der Economy oben gesessen? Wenn ja, wie hat es euch dort gefallen? 

25€ pro Standardsitz.

Hinteres Abteil im Qantas A380. Economy.

65€ pro Sitzplatz am Notausgang mit mehr Beinfreiheit. 

Oberes Hinterabteil im Qantas A380. Economy. 


 

Was ist denn nun besser? 

Ich denke, dass ihr, wenn ihr noch nie geflogen seid, es einfach mal darauf ankommen lassen solltet. Vielleicht seid ihr ja ganz unkompliziert was das fliegen angeht und fühlt euch dort wohl, wo auch immer ihr landet. Seit ihr allerdings schon öfter unterwegs gewesen, dann empfiehlt es sich seinen Erfahrungen nach zu buchen. Aber Entscheidet selbst:

 

Pro Buchung                                                                Kontra Buchung

                   -ihr könnt euch den Flug euren Bedürfnissen anpassen                        - ihr könnt Reisekosten sparen 

                                     - eventuel komfortabler                                                    - euch ist egal wo ihr sitzt

                                             - sichererer Sitzplatz                                                 - ihr könnt euch überraschen lassen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0