· 

Krankenhausaufenthalt mit neuem Medicare

G`Day ihr Lieben,

 

dieser Post sollte eigentlich über das ganze Krankensystem in Australien handeln, aber ich denke, dass ich einfach noch nicht lange genug hier bin um zu verstehen, wie genau alles funktioniert und was die staatliche Versicherung alles umfasst. Eins kann ich euch aber schonmal sagen, und zwar, dass Australien sich von Deutschland in diesem Punkt wirklich riesig unterscheidet.

 

Kommen wir auf das heutige Thema zu sprechen. Anfang der Woche musste ich in die Notfall Abteilung vom Atherton Hospital.

Mitten in der Nacht hat mein Mann mich ins Krankenhaus gebracht da es mir nicht gut ging und ich strake Schmerzen hatte. Zum Glück bin ich direkt drangekommen.

Hier in Australien ist es üblich dass Ärzte einen zuerst fragen, ob man schon Panadol (also freiverkäufliche Schmerzmittel) genommen hat. Wenn nicht, dann werden einem zu aller erst die bereits erwähnten Tabletten gegeben. Die haben bei mir leider nicht angeschlagen, und ich durfte einige weitere Schmerzmittel schlucken... Zum Glück hatten mein Mann und ich ein richtiges Zimmer für uns alleine mit festen Wänden zugewiesen bekommen, in dem ein Bett und ein Stuhl standen, sodass wir uns ein wenig ausruhen konnten. Alle anderen Zimmer waren nur durch Gardinen getrennt, wie man es aus amerikanischen Filme kennt. Nach drei Stunden am Tropf und einer Blutabnahme, ließen die Schmerzen dann endlich nach und der Arzt kam für eine weitere Runde bei uns vorbei.

Nachdem die Nachtschicht vorbei war, und somit der Ärztewechsel statt fand musste ich erneut drei Stunden auf einen neuen Arztbesuch und meine Blutergebnisse warten. Das Ergebnis: Ich war endlich fast Schmerzfrei und der Arzt gab mir ca. 5 verschiedene Diagnosen über was ich haben könnte. Weitere Test wollte man nicht unbedingt machen und mir wurde gesagt, dass ich zum Hausarzt gehen sollte um den Grund ankören zu lassen.  Da ich kaum noch Schmerzen hatte, wurde ich dann entlassen. Leider weiß ich jedoch bis heute nicht, wieso ich mitten in der Nacht vor Schmerzen im Bett kerzengerade stand... 

 

Zum Glück wurde ich aber dieses mal wie jeder andere Australier auch behandelt. Dass heißt, dass ich nicht bei jeder Kleinigkeit gefragt wurde, ob ich es auch bezahlen könnte, da ich ja von Overseas bin. Da ich nun Medicare, also die australische Krankenkarte besitze, muss ich nichts mehr für Krankenhaus besuche zahlen.  

 

Im Grunde sind australische Krankenhäuser ähnlich wie deutsche. Nur würde ich sagen, dass in Deutschland wirklich kein Test ausgelassen wird um die Ursache der Probleme zu finden und bekämpfen zu können. In Australien hatte ich allerdings das Gefühl, dass das Hauptziel der Schmerzbewältigung gilt. Im allgemeinen finde ich die Ärzte jedoch sehr kompetent, aber natürlich kommt es auch immer darauf an, was für einen Arzt man erwischt. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0